Gemeinsam in die digitale Zukunft: Treffen Sie uns auf dem DFC in München

Bild © ingusk-stock.adobe.com

Am 28. September findet der DIGITAL FUTUREcongress bereits zum dritten Mal in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Der DFC bietet Ihnen als Geschäftsführende und (IT-) EntscheiderInnen Inspiration und Information zu aktuellen Softwarelösungen, Technologie-Trends, Management-Impulsen, Anwendungs-Best Practices, zukunftsweisenden HR-Strategien und vieles mehr.

Die Highlights auf dem DFC im MTC München sind:

  • Bekannte Speaker wie Dr. Benedikt Hofmann (CTO von Voith), Sarah Yvonne Elsser, Jan Philip Berg, Barbara Messer, Dr. Alexander Hildenbrand oder Stefan Bronder.
  • Bühnen-Beiträge und Aussteller zu den Themen Fachkräftebindung und -gewinnung, ChatGPT, IoT, Low Code-Plattformen, KI, Datensicherheit und -analytics, New Work, Cloud Computing, Metaverse, und vieles mehr.
  • Rund 50 usergerechte, teils branchenorientierte (Impuls-)Vorträge.
  • Praxisrelevante Masterclasses und Deep Dive Workshops.
  • 60+ Top Anbieter und Impulsgeber darunter die TCG Process GmbH 😉
  • Exklusive Business Networking Lounge
Logo_Digital_Future_Congress_München_2023

Bild © Digital Future Congress

Bei uns gibt es kostenlose Tickets für den DFC in München

Besuchen Sie unsere Kollegen Marcus und Fabian am Messestand K1f und lassen Sie sich die Plattform DocProStar und Prozesslösungen live zeigen. Wir beraten Sie gerne persönlich.

Hier noch einmal alle Eckdaten:

📆 Datum: 28. September 2023

📍 Veranstaltungsort: MTC München

🔗 Weitere Informationen: Digital Future Congress

Ihre kostenfreie DFC-Eintrittskarte im Wert von 69 EURO können Sie bequem hier buchen, indem Sie bei uns den exklusiven Free Ticket Code anfragen:

Dieser ist mehrfach gültig, so dass auch Ihre KollegInnen oder Begleitpersonen teilnehmen können. Wir freuen uns darauf, Sie auf dem Digital Future Congress in München zu treffen und mit Ihnen über Prozessautomatisierung zu sprechen! Bis bald in München!

Img_Messehalle

Bild © Pongvit-stock.adobe.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommunikation_Mensch_und_Roboter
Herausforderungen bei Integration von LLMs und SLMs in Prozesse
Um Prozesse zukunftsfähig zu machen, führt kein Weg mehr vorbei an KI. Insbesondere Large Language Models (LLMs) und Small Language Models (SLMs) bieten enorme Möglichkeiten, die Effizienz von Geschäftsprozessen zu steigern.
Roboter_liest_Buch
KI in der Erkennung erfolgreich einsetzen
Mit KI kann die Dokumenterkennung noch effizienter und automatisierter werden. Dabei können inzwischen LLMs inklusive GenAI verwendet werden, um die Ergebnisse in der OCR, Extraktion und Klassifikation zu verbessern. Wir wurden von unserem Partner SEEBURGER zum Webcast eingeladen, um die Möglichkeiten von KI für die Prozessautomatisierung vorzustellen.

Kontaktieren Sie unsere Experten

BPM und BPMN

BPMN steht für Business Process Model and Notation und ist ein Industriestandard zur einheitlichen grafischen Abbildung und Modellierung von Geschäftsprozessen. Mithilfe von Symbolen für Entscheidungspunkte, Kontrollverbindungen und grafischen Elementen für Prozessbausteine werden diese in der Reihenfolge des Prozesses anschaulich dargestellt. Swimlanes erleichtern die Orientierung und ermöglichen die Unterteilung in verschiedene Prozessabschnitte.  Die aktuellste Version ist BPMN 2.0, die auch von TCG Process für die Software DocProStar genutzt wird.

Die BPM Plattform DocProStar

Der DocProStar Process Modeler nutzt die Version BPMN 2.0 zur Modellierung der Geschäftsprozesse. Über verschiedene Umgebungen, sogenannte Environments und Geschäftsbereiche, sogenannte Units lassen sich verschiedene Prozesse aneinanderreihen und miteinander verknüpfen.
Geschäftprozess_modellieren_mit_BPMN

Vorteile von BPM

  • Visualisierung von Prozessen erleichtert das Verständnis der abgebildeten Geschäftsprozesse 
  • Optimierung von Prozessen und Reduktion von Fehlern durch detaillierte Prozessdokumentation und schnelles Auffinden von Schwachstellen 
  • Bessere Zusammenarbeit von Fachabteilung und IT dank gemeinsamer Modellierung der Prozesse  
  • Hohe Flexibilität und Agilität durch schnelle Anpassungsmöglichkeiten der Prozessmodelle an Änderungen 
  • Knowhow-Transfer und Unterstützung in der Entscheidungsfindung durch transparente Prozesse durch klare, übersichtliche Darstellung